Mittelstand in Österreich

MITTELSTAND IN ÖSTERREICH

Zahlen & Fakten

0,7 Mio KMU- und Selbständigen-Betriebe mit gut 2 Mio Mitarbeitern:

  • Sie bieten 70% der Berufstätigen Arbeit
  • Sie schaffen zwei Drittel der Umsätze der österreichischen Wirtschaft
  • Sie schultern als Nr.1 Steuerzahler und Netto-Transferzahler 3 Netto-Transferbezieher
  • Sie beschäftigen 9 von 10 Lehrlingen
 

Aber der Mittelstand befindet sich seit Jahrzehnten in einer wachsenden Zwickmühle zwischen Geld-Macht und Sozial-Macht:

Dabei sind KMU in Parteien und Gesetzgebung extrem unterrepräsentiert. Dadurch wird Leistungsträger Mittelstand zunehmend behindert und ausgebeutet, das führt zu:
  • Überbordender, unzumutbarer Bürokratie
  • Schwerem Mangel an ausgebildetem Nachwuchs
  • Eigenkapital-Abbau, Kreditbremse, Kapitalnot
  • Benachteiligung bei Ausschreibungen und Auftrags-Zugängen
  • Mangelhaftes Durchsetzungsvermögen, fehlendes Lobbying-Know How
  • Kriminalisierung der KMU: Wenn sie um zu überleben Gesetze übertreten
  • Umverteilung von Mitte zu Arm und Reich, statt von Reich zu Arm
   

Diese Benachteiligung wird von allen erkannt.

Mittelstand Österreich
Geht‘s dem Mittelstand gut, geht‘s uns allen gut! Parteien aufgepasst!

Der Mittelstand bietet ein relevantes Wählerpotential:

  • 32% der Österreicher zählen sich zu einem Mittelstand der Werte Leistung, Eigentum, Nachhaltigkeit und fairer Wettbewerb (Großteil der Führungskräfte und 85-95% der Wirtschaftstreibenden (SdW/ÖGV/WdF) bekennen sich zu ihm)

Deshalb setzt die Plattform Lobby der Mitte als eine Stimme des Mittelstands auf:

  • Eine Website mit ca. 300 Besuchern täglich
  • Kooperationen mit Partnern und Verbänden

Die seit 2008 durchgeführten 8 Wellen Lobby der Mitte / GALLUP-Umfrage ergaben:

  • 77% der Österreicher halten Konzerne für ständig an Einfluss gewinnende „Lobby-Sieger“ und als 3x so durchsetzungsstark wie den Mittelstand (Tiefststand!).
  • Umgekehrt wird der Mittelstand aber bei der Frage „Wer bringt uns aus der Krise?“ als klare Nr.1 gesehen.