Annemaries & Bettinas Ansagen

annemaries-bettinas-ansagen

Das ist jetzt schon das 25. Interview zu unserer neuen Serie “3 FRAGEN & 3 ANTWORTEN” zum Thema Mittelstands-Bedeutung, Forderungen an Politik und Erfahrungs-Weitergabe. Er kommt von dem fantastischen Unternehmerinnen-Duo Annamarie Harant und Bettina Steinbrugger, die es mit “erdbeerwoche”, mit einem hochintelligenten und auch bio/ökologischen Angebot geschafft haben, es mit echten Global-Playern aufzunehmen, indem sie nachhaltige Frauenhygiene in den Mailstream bringen und bewusst ein Tabu brechen. Hier ihre kurzen und knackigen Antworten auf unsere immer gleichen 3 Fragen:

 

“… auch kleine Unternehmen eine große Wirkung haben können – insbesondere wenn der gesellschaftliche Mehrwert im Vordergrund steht.”

  1. Warum ist der unternehmerische Mittelstand so wichtig? 

    Weil die Welt Vielfalt braucht und nicht nur von drei Großkonzernen regiert werden sollte.

  2. Was wünscht sich der Mittelstand von der Politik am meisten? 

    Eine faire Steuerpolitik, die es kleinen und mittleren Unternehmen ermöglicht, ein gesundes wirtschaftliches Wachstum zu erzielen.

  3. Welche wichtige Erfahrung oder Erkenntnis möchte ich mit anderen Mittelstandsbetrieben teilen?

Dass auch kleine Unternehmen eine große Wirkung haben können – insbesondere wenn der gesellschaftliche Mehrwert im Vordergrund steht.


KONTAKT:

Annemarie Harant und Bettina Steinbrugger
von erdbeerwache GmbH für nachhaltige Frauenhygiene
Lindengasse 56, Top 18-19 1070 Wien, Österreich; Tel.: 0043 650 333 12 67  office@erdbeerwoche.com  www.erdbeerwoche.com

ÜBER DAS UNTERNEHMEN

Die erdbeerwoche ist ein junges Start Up aus Wien, das das Thema Menstruation nicht mit Samthandschuhen anfassen will. Frauen sollen sich nicht länger für ihre Periode schämen bzw. diese als lästiges Übel betrachten. Stattdessen sollen sie die Macht erkennen, die sie als Konsumentinnen von jährlich mehr als 45 Milliarden Hygieneprodukten haben und dass sie dadurch entscheidenden Einfluss auf ihre Gesundheit und auf das ökologische Gleichgewicht unseres Planeten haben.

Weltweit und gerade in Europa hat sich im Bereich Nachhaltiger Konsum in den letzten Jahren einiges getan. In gewissen Branchen wie beispielsweise der Lebensmittelbranche ist sogar ein regelrechter „Bio-Boom“ ausgebrochen. Auch der faire Handel spricht von Zuwächsen im zweistelligen Bereich. Dennoch gibt es einige Produktgruppen, die noch kaum bis gar nicht von diesem Trend erfasst sind. Genau einer solchen Produktgruppe, nämlich den Tampons, Binden und Slipeinlagen wollen wir uns mit der erdbeerwoche widmen.

Was erdbeerwoche noch alles bedeutet findest du hier