Harald Meinls Erfolgsgeheimnisse

harald-meinls-erfolgsgeheimnisse

Harald Meinls Erfolgsgeheimnisse

Mit seiner Überzeugung, dass gerade im digitalen Zeitalter der Faktor Mensch in der Kundenbeziehung den entscheidenden Unterschied macht, konnte er als Startup-Gründer relevante Investoren gewinnen sowie als Fin-Tech-Unternehmer und Geschäftsführer Kunden und User für sein Produkt begeistern. Harald Meinls baningo GmbH läutete mit seinem “baningo-select” eine Trendumkehr, man kann auch sagen einen Paradigmenwechsel im Digital Banking ein. Hier demonstriert er im 117. Interview unserer viel gelesenen Lobby der Mitte-Serie “ERFOLGS-GEHEIMNISSE” in Beantwortung unsere immer gleichen 5 Fragen den Schwung des Trendsetters, das Einfühlungsvermögen eines gut beobachtenden Business-Verstehers in der besonderen Beziehung zwischen Bankkunde und Kundenberater und große Ehrlichkeit: lesensWERT! 

“Es ist wichtig, sich nicht von Nein-Sagern und Pessimisten von der eigenen Vision abbringen zu lassen.”


1. Was ist das Fundament Ihres Erfolges, mit welcher Idee hat der Aufschwung Ihres Unternehmens begonnen?

Das war Anfang 2018 nachdem wir uns entschieden hatten, von einer B2C auf eine B2B Lösung zu pivotieren und mit der Hamburger Sparkasse einen ersten, großen Kunden gewinnen konnten. Mit unserer Software baningo-select machen wir die Profile von BankberaterInnen online sichtbar. So kann der Kunde auf der Website einer Bank sich selbst seinen Wunschberater aussuchen und geht mit seinen Anliegen nicht in anonymen Kontaktformularen unter.

Mit dieser Idee waren wir Trendsetter im Banking was das Thema Kundenbeziehung betrifft, da sie einen radikalen Kurswechsel mit sich brachte. Die Entscheidung obliegt dem Kunden, wen er für seine Bankgeschäfte betrauen möchte. Hat der Kunde online seinen perfekten Berater gefunden, kann er online direkt im Kalender des Bankberaters einen Termin buchen oder via Direct-Messaging sofort in Kontakt treten. Der Bank stehen auf der anderen Seite wertvolle, datenschutzkonforme Analysetools zur Verfügung und daneben lässt sich der Vertrieb viel besser steuern und auslasten. Nachweislich hebt die Software die Kontaktanfragen von Bestandskunden und Neukunden um ein Vielfaches und die Investition resultiert letzten Endes in gestiegenen Erträgen. 15 Banken in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben heute baningo-select im Einsatz.

2. Was war in der bisherigen Entwicklung die wichtigste strategische Entscheidung (oder die wichtigsten strategischen Entscheidungen)?

Das war die Entscheidung aus der vorhandenen B2C Lösung, ehemalige baningo.com sowie fincomplete.com auf die B2B Lösung baningo-select.com zu switchen. Als FinTech haben wir uns bewusst gegen den Trend gestellt. Der Mensch ist das Bindeglied zur digitalen Welt – letztendlich geht es darum Menschen in Beziehung zu bringen und nicht Service ausschließlich durch Software zu ersetzen. Die digitale und analoge Welt müssen harmonisch ineinander greifen. Damals wurden wir belächelt für diesen Ansatz, heute ist es mehr oder weniger Konsens, dass persönliche Beratung, speziell mit margenstarkem Geschäft, wichtig ist und bleiben wird.

3. Hat es einmal eine kritische Situation gegeben, in der alles auf des Messers Schneide stand? Wenn ja, wie sind Sie damit umgegangen?

Ja, unter anderem hatten wir eine Situation, wo unsere Liquidität nur mehr für ein Monat gereicht hat. Wichtig war einen kühlen Kopf zu bewahren und den Glauben an sich selbst und das Unternehmen nicht zu verlieren. Am Ende konnten wir eine kleine Zwischenfinanzierung mit einem unserer Investoren auf den letzten Drücker durchführen, welche uns gerettet hatte.

4. Wie organisieren Sie Wachstum und Erfolg, was müssen Ihr Team, Ihre Mitarbeiter leisten?

Wir glauben sehr stark an die Eigenverantwortung unserer Mitarbeiter und lassen diesen viele Freiräume. Um als Unternehmen in eine gemeinsame Richtung zu steuern implementieren wir gerade OKRs als Managementtool. Die ersten Erfahrungen damit sind sehr positiv.

5. Welchen Rat möchten Sie jungen, aufstrebenden Unternehmen geben, damit sie auch Erfolg haben?

Es ist wichtig, sich nicht von Nein-Sagern und Pessimisten von der eigenen Vision abbringen zu lassen, aber trotzdem ein Ohr für Feedback zu haben. Zu stur zu sein ist auch nicht gut. Darüber hinaus empfiehlt es sich ein gutes Netzwerk aufzubauen und idealerweise im Team zu gründen. Dabei sollte man darauf achten die unterschiedlichen Skills im Team gut zu verteilen. Ein Netzwerker (Verkäufer) legt sein Hauptaugenmerk auf den Verkauf, jemand anderer wie zum Beispiel ein Techniker lässt dabei nicht außer Acht, dass es reibungslose Abläufe im Hintergrund braucht. Wichtig finde ich auch einfach zu machen, anstatt ewig zu überlegen.

 

KONTAKT

Harald Meinl
Gründer & Geschäftsführer

baningo GmbH
Sechskrügelgasse 2/7
1030 Wien, Austria
Büroadresse: Kirchengasse 18/15; 1070 Wien, Austria
+43 650 660 10 02

www.baningo.com
https://baningo-select.com/
info@baningo.com

 

DAS UNTERNEHMEN

Die baningo GmbH ist ein FinTech Unternehmen mit Sitz in Wien. Mit baningo-select leitet das Unternehmen eine Trendumkehr im Digital Banking ein. Die White Label Software bringt die Beraterprofile von Banken auf deren Websites online. So finden Kunden mit nur wenigen Klicks ihren perfekten Ansprechpartner und gehen nicht in anonymen Kontaktformularen verloren. Digitale Visitenkarten, Online-Terminvereinbarung, Direct-Messaging – baningo-select steigert die Kontaktquoten signifikant, holt Neukunden ins Boot und weckt das schlafende Potential bei bestehenden Kunden. Seit der Gründung 2015 zählen renommierte Banken und Sparkassen in der gesamten DACH-Region zu den Kunden – wie die Hamburger Sparkasse, die größte deutsche Regionalbank oder die renommierte Schweizer AEK-Bank 1826. Neben der Entwicklung von IT-Lösungen beratet und begleitet baningo Banken und Unternehmen in verschiedenen Branchen rund um das Thema digitale Transformation.

 

——————————————————————————————————

Hier geht es zu den anderen Erfolgsgeheimnis-Interviews