Wolfgang Lalouscheks Erfolgsgeheimnisse

wolfgang-lalouscheks-erfolgsgeheimnisse

Wolfgang Lalouscheks Erfolgsgeheimnisse

Er ist Facharzt für Neurologie, systemischer Coach, Universitäts-Professor und Unternehmer. Er ist ein Grenzgänger zwischen den Disziplinen und dadurch Vermittler ganzheitlicher Lösungen für Gesundheit Suchende, Unternehmen sowie Menschen in medizinischen Berufen. Bei einem seiner Vorträge hat er mich total fasziniert: Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Lalouschek, medizinischer Leiter des Gesundheitszentrums The Tree, Geschäftsführer bei The Tree Consulting und Leiter des Beratungsinstituts Medical Coaching beantwortet mir im 61. Interview unserer großen Mittelstands-Serie „Das Geheimnis unseres Erfolges“ unsere immer gleichen 5 Fragen mit der ihm eigenen heiteren Klarheit, Breite an Wissen, Lebensweisheit und Hingabe:

“… mein Entschluss eine pragmatisierte Position zugunsten einer selbständigen Tätigkeit zu verlassen und damit meine berufliche Entwicklung in die eigene Hand zu nehmen. Durch Arbeitsteilung kann ich zudem die Dinge tun, die ich gut kann und gerne mache.”

  1. Was ist das Fundament Ihres Erfolges, mit welcher Idee hat der Aufschwung Ihres Unternehmens begonnen?

Das starke Interesse an Zusammenhängen zwischen Körper und Seele und der Wunsch Menschen möglichst gut helfen zu können haben mich – verbunden mit einer ausgeprägten Neugier – dazu geführt mich auf ganz unterschiedlichen Gebieten  und in mehreren Studien – von der Medizin, über Biologie, Evolutionsforschung, Psychologie, Philosophie, Coaching, Körperpsychotherapie, Kommunikation Unternehmensberatung – aus- und weiterzubilden. Letztlich sind all diese Erfahrungen und Einflüsse immer mehr in meiner Tätigkeit zusammengekommen, was sowohl für mich sehr befriedigend ist als auch zu einem Tätigkeitsprofil geführt hat, mit dem ich wohl einen persönlichen USP habe und das ich vor allem in der Vielfalt sehr gerne ausübe.

  1. Was war in der bisherigen Entwicklung die wichtigste strategische Entscheidung (oder die wichtigsten strategischen Entscheidungen)?

Mein Entschluss eine pragmatisierte Position in einer – aufgrund stark dysfunktionaler Organisations,- und Führungsbedingungen – zuletzt sehr unbefriedigenden und belastenden beruflichen Situation zugunsten einer selbständigen Tätigkeit zu verlassen und damit meine berufliche Entwicklung in die eigene Hand zu nehmen, hat mich in eine Position gebracht, in der ich wirklich das Gefühl habe am richtigen Platz zu sein. Durch entsprechende Arbeitsteilung kann ich zudem fast ausschließlich die Dinge tun, die ich gut kann und gerne mache. Außerdem arbeite ich nur mehr mit Menschen zusammen, mit denen ich dies gerne und gut tun kann und die ich mag. Alles zusammen ein wunderbare Konstellation!

  1. Hat es einmal eine kritische Situation gegeben, in der alles auf des Messers Schneide stand? Wenn ja, wie wie sind Sie damit umgegangen?

Natürlich war der Aufbau der Selbständigkeit nach vielen Jahren der angestellten Tätigkeit auch oft sehr energieintensiv. Und sowohl im Krankenhaus als auch in der Selbständigkeit gab es eine Reihe schwieriger Situationen. Im Krankenhaus die Konfrontation mit sehr schwierigen und manchmal tragischen medizinischen Situationen, die nicht immer gut ausgehen. Dies ist immer wieder sehr belastend, da man sich auch selbst immer wieder fragt, ob man etwas hätte besser machen können. In der Selbständigkeit gab es schwierige Situationen, die aber weniger aufgrund geschäftlicher Problemen entstanden, sondern primär menschlicher Natur waren. Man merkt, dass man – gerade in der Beraterwelt – nicht nur von vertrauenswürdigen Menschen und „Partnern“ umgeben ist. Und man lernt, entsprechende Schritte zu setzen, nämlich sich von diesen Menschen zu trennen und gleichzeitig weiterhin mit einem grundsätzlichen offenen und positiven Menschenbild ein Stück wachsamer durchs berufliche Leben zu gehen.

  1. Wie organisieren Sie Wachstum und Erfolg, was müssen Ihr Team, Ihre Mitarbeiter leisten?

Ich bemühe mich um bestmögliche Leistung, und bin gleichzeitig in der schönen Lage nichts erzwingen zu müssen sondern kann Dinge ermöglichen. Erzwingen hat mit „müssen“ zu tun und ermöglichen hat mit „mögen“ zu tun. Das ist sowohl für mich als auch meine Partner und Kunden wesentliche angenehmer. Und daher auch erfolgreicher. Anteil daran hat auch ein Leben, das nicht von der Gier nach einem ständigen „Mehr“ getrieben ist und das ich auch ausgabenseitig so eingerichtet habe, dass ich nicht Sklave meiner eigenen Luxus,- und Status-Ansprüche werde.

  1. Welchen Rat möchten Sie anderen aufstrebenden Unternehmen geben, damit sie auch Erfolg haben?

Neugier; mich fragen, was mich wirklich bewegt; Menschen finden, denen man vertrauen kann und die auch aktiv und neugierig sind; Teilen können und damit auch Aufgaben nach Begabungen und Neigungen aufteilen können; nicht über die eigenen Verhältnisse leben; nichts vortäuschen müssen; so handeln, dass man sich weiter in den Spiegel schauen kann; nicht nur ein,- sondern auch ausatmen.

 

KONTAKT:
Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Lalouschek, Msc

The Tree Interdisziplinäres Gesundheitszentrum und Consulting GmbH
Fasholdgasse 3/7; A-1130 Wien; Mail: info@thetree.at; Tel.: (+43) 1 90 89 901
Web: www.thetree.at


DIE UNTERNEHMEN: 

The Tree Gesundheitszentrum für Stressbewältigung und Burnout (Behandlung und Prävention) > Web: http://gesundheitszentrum.thetree.at/

TheTree vereint Schulmedizin, Ganzheitliche Medizin, Coaching>> und Psychotherapie sowie körperorientierte Methoden. The Tree behandelt und begleitet Einzelpersonen, Paare und Familien. Im beruflichen Bereich arbeitet The Tree auch mit Teams.

The Tree Consulting für Unternehmen und Berufstätige > Web: http://ttc.thetree.at/

The Tree Consulting vereint wirtschaftliches und organisatorisches Beratungswissen mit neurowissenschaftlichem und medizinischem Know-How. Hoch qualifizierte und erfahrene BeraterInnen und Coaches beraten und begleiten das Management, die Führungskräfte und die MitarbeiterInnen in ihrem natürlichen Streben nach gesundem Erfolg. Wir arbeiten mit einem multiprofessionellen Team aus unterschiedlichsten Disziplinen.

Weitere Angebote:
www.neurologie-wien.at
www.medical-coaching.at


ZUR PERSON:
Dr. Wolfgang Lalouschek, Msc: begleitet als Arzt und Coach  Menschen auf dem Weg zu ihrer Gesundheit sowie beim Umgang mit Erkrankungen und schwierigen Situationen. 

Persönliches Statement:
Leben bedeutet für mich die Möglichkeit wirksam Sinnvolles zu und sich entlang der Entwicklung des eigenen Lebens auch selbst zu entwickeln. Die Gesundheit – körperlich, seelisch und in meinen Beziehungen – ist dafür eine wichtige Voraussetzung. Umfassende Gesundheit bedeutet für mich aber nicht unbedingt die völlige Abwesenheit von Schmerz, Sorgen oder Problemen, sondern vor allem die Fähigkeit und die Zuversicht diese bewältigen zu können. Darin sowohl einzelne Menschen als auch Organisationen zu unterstützen erlebe ich als sinnvolle und wirksame Tätigkeit – und damit als Leben.

Berufliche Erfahrungen
• langjährige klinische (Facharzt für Neurologie) und wissenschaftliche Erfahrung an der Medizinischen Universität Wien
• universitäre Forschungstätigkeit mit zahlreichen internationale Publikationen
• Leitung des Beratungsunternehmens The Tree Consulting sowie des interdisziplinären Gesundheitszentrums The Tree in Wien (www.thetree.at)
• „Health Based Management“-Projekte in Wirtschaftsunternehmen
• Organisations-und Personalentwicklungsprojekte im Gesundheitsbereich
• Leitung interdisziplinärer, multizentrischer Forschungsprojekte u.a. in Kooperation mit der Wirtschaftsuniversität Wien
• klinische Tätigkeit, sowie Lehr-und Vortragstätigkeit zu Stress und Burnout

Funktionen
• Medizinischer Leiter des Gesundheitszentrums The Tree in Wien
• Geschäftsführer des Beratungsunternehmens The Tree Consulting GMbH
• Koordinator des Projekts „Burnoutpräventon auf Intensivstationen“
• stellv. Mobbing-Ombudsmann der Wiener Ärztekammer

Arbeitsschwerpunkte
• Ärztliche Behandlung und Begleitung bei Burnout und anderen stressbedingten Erkrankungen sowie neurologischen Erkrankungen
• Coaching zur Burnoutprävention, in Krisensituationen, bei Neuorientierung
• Organisations- sowie Personalentwicklungsprojekte zur Förderung von Gesundheit, Motivation und Zusammenarbeit
• Medical Coaching: Verbindung von Medizin und Coaching z.B. bei Burnoutgefährdung und Psychosomatischen Beschwerden
• Gruppen- & Teamcoaching sowie Teamentwicklung
• Aus- und Weiterbildung für BeraterInnen, Coaches und Führungskräfte

Hier geht es zu den anderen Erfolgsgeheimnis-Interviews

Weiterhin laden wir alle erfolgreichen und anständigen mittelständischen Unternehmerinnen und Unternehmer – gleich ob EPU, KMU, Freiberufler oder größerer Familienbetrieb – auf , sich hier ebenso mit ihren Erfolgs-Erkenntnissen einzubringen, indem sie die gleichen 5 Fragen wie hier beantworten. Einsenden bei office@lusak.at