“Klimarettung sofort!” (August Raggam)

klimarettung-sofort-august-raggam

“Klimarettung sofort!” (August Raggam)

Wir bringen hier als mittelständische Verfechter einer nachhaltigen und verantwortungsvollen Wirtschafts- und Umweltpolitik eine sehr wichtige Veröffentlichung von AO. Univ.-Prof. Univ.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. techn. August Raggam zum Thema Klima-Rettung durch Humusaufbau. August Raggam ist Biomasse-Pionier der ersten Stunde, Gründer des Forschungsinstitutes „Alternative Energienutzung – Biomasse” an der TU Graz (1973!), Mentor und Mitbegründer der Firmen KWB und ÖKOFEN, Buchautor und Referent. Seine Erkenntnisse und Forschungsergebnisse waren bahnbrechend für die Biomassebranche, zahlreiche Patente und Produkte zeugen von der Innovationskraft August Raggams. Mit unbeirrbarem Engagement ist er mutiger Vordenker in Sachen Klimarettung durch Humusaufbau und zeigt klare Problemlösungen auf.

Hier gleich der LINK ZUR KOMPLETTEN STUDIE

Hier eine kurze Zusammenfassung mit den Kernaussagen der Studie

“KLIMA-RETTUNG SOFORT!”

Wir müssen vehement gegen ein Weiterwursteln bis 2050 auftreten”

Seit 2018 verdurstet der Wald, das Eis an den Polen schmilzt, bei uns schwinden die Gletscher und der Meeresspiegel steigt. EU-Großstädtern und insbesondere Niederländlern droht nun wegen der Verwüstung der Böden Ertrinken und uns allen Hunger.

Hier die Kernaussage dieser Studie:

1. Hätten wir den Humusgehalt der landwirtschaftlich genutzten Trockenflächen der Erde nicht halbiert, hätten wir auch kein Klimaproblem.!

2. Durch die Halbierung der Humusschicht fehlt dem Wald nun der halbe Regen bzw. der Tau aus der Wasserverdunstung der Landwirtschaft. Er leidet zunehmend unter Wassermangel, wird anfällig für Borkenkäfer und Stürme und kann C0 2 aus der Atmosphäre, deutlich sichtbar an der extremen Schadholzzunahme seit 2018, nicht mehr ausreichend binden (Abb.14 Badewannenbild). Der C02 Gehalt der Atmosphäre steigt unerwartet rasch und die damit verbundenen Trockenheits-, Hochwasser- und Hungerperioden werden Politiker umdenken lassen und zum Handeln zwingen. Wir müssen vehement gegen ein Weiterwursteln bis 2050 auftreten. Wer uns mit den notwendigen Klimarettungsmaßnahmen auf 2050 vertröstet, hat die Problematik nicht nur nicht erkannt, sondern hatte auch nie die Absicht aktiv zu werden.

3. Es ist unfassbar, aber entschuldbar, dass die meisten im IPCC vereinigten Wissenschaftler den Hauptemittenten Humus und die Hauptsenke Wald offensichtlich nicht erkannt haben und diese bei den Klimakonferenzen von Kyoto bis Paris, Bonn und Katowice auch nicht zur Diskussion standen. Klimawissenschaftler sind gewöhnlich Physiker oder Geographen. Die Grundprinzipien des Ökosystems Erde, mit den tragenden Säulen Humus, Bodenleben Begrünung und der Wald, lag bisher nicht in ihrem Interessenfeld. Jetzt ist aber die Zeit hierfür reif.

4. Vor 3 Mrd. Jahren kühlte das Meer über extreme Stürme und Sturzfluten das unbegrünte und leblose Festland. Über 2,5 Mrd. Jahre entstand unser Boden (Humus, Bodenleben und die Pflanzendecke), der je m 2 Land etwa gleichviel Wasser verdunstet wie je m 2 Meer. Erst jetzt konnten sich höhere Lebewesen und der Mensch entwickeln (siehe Seite 12-19). Wer den Boden zerstört erntet zwangsweise Stürme, Sturzfluten und Trockenheiten.

AO. Univ.-Prof. Univ.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. techn. August Raggam

Hier nochmals der LINK ZUR KOMPLETTEN STUDIE

WIR MÜSSEN SOFORT HANDELN!