WAS JETZT WIRKLICH WICHTIG IST

was-jetzt-wirklich-wichtig-ist

WAS JETZT WIRKLICH WICHTIG IST

Seit heute ist Wolfgang Lusak im brandneuen, großartigen SENATE 1/21 des SENATS DER WIRTSCHAFT-Österreich mit seinem “8-PUNKTE-PROGRAMM” gegen Krisen-Ausweitung und steigende Aggression WAS JETZT WIRKLICH WICHTIG IST präsent.

Wir bedanke uns bei der Chefredakteurin von SENATE, dem Senat-der-Wirtschaft-Österreich-Vorstands-Mitglied und der “International Project Management”-Verantwortlichen Gabriele Stowasser ganz herzlich. Auf weitere gute Zusammenarbeit! Zum ORIGINAL-ARTIKEL.

Wer Lust hat dieses 8-Punkte-Programm auch hier (nur der Text, ohne grafischen Rahmen) zu lesen, bitte sehr:

WAS JETZT WIRKLICH WICHTIG IST

Wenn sich Krisen ausweiten und die Aggression steigt

  1. Sich drein finden

Erkennen, dass es Dinge gibt, die man nicht ändern oder beeinflussen kann. Man sollte sie annehmen und lernen mit ihnen umzugehen.

  1. Tun was möglich ist

Es gibt Dinge, die man sehr wohl ändern kann. Sein Konsumverhalten, seine Beziehung und seinen Beruf. Seine Entscheidung in der Wahlkabine. Sein Nicht-Engagement.

  1. Die gesellschaftliche Balance finden

Zwischen kurzfristig Menschenleben retten und langfristig die von den Lockdown-Folgen negativ betroffenen große Mehrheit der Bevölkerung schützen. Wer nur die Anspruchsgesellschaft fördert, der zerstört die Leistungsgesellschaft und letztlich alle.

  1. Aufnahme von Information richtig dosieren

Durch die freie Wahl der Verwendung oder Nicht-Verwendung von Medien. Mit klarer Fokussierung statt zerreißendem Multitasking.

  1. Undemokratischen Werten und Fanatismus die Stirn bieten

Wenn Gewalt und Terror zuschlagen nicht wegschauen. Toleranz gegenüber Intoleranz ist Förderung der Intoleranz.

  1. Die Umwelt als wichtigstes Kriterium für das Überleben der Menschheit ansehen

Die Corona-Krise hat eine Wirtschafts-Krise erzeugt und hinter dieser steht die allergrößte Bedrohung der Menschheit, Klimaerwärmung und Umweltzerstörung.

  1. Die Mitte der Gesellschaft stärken

Wenn wir weiter die Spaltung zwischen Links- und Rechtsideologien und die unheilige Allianz zwischen Kapitalismus und Populismus zulassen werden Mittelstand und Mittelschicht zerstört. Dann aber geht alles zu Grunde.

  1. Die eigene Mitte finden

Erkennen, dass man einerseits ein alleine stehendes Individuum ist und andererseits immer mit allen und allem verbunden ist. Mit Bewusstsein für das duale Sein weist einem die innere Stimme den richtigen Weg. Zu innerer Ruhe, Souveränität und klugen Entscheidungen. Nennt man auch Meditation.

Wolfgang Lusak
Lobby der Mitte
Schulgasse 18, 1180 Wien
www.lobbydermitte.at office@lobbydermitte.at
office@lusak.at Tel 01 315 45 36